Rezension „Butterherzprinzessin“ von Ilka Hauck

Cover
Dieses Cover ist in meinen persönlichen Top 10 an die Spitze gerückt. Die Farben harmonieren, die verletzliche Pose und auch das Aussehen passen genau zur Beschreibung von Amelie. Es ist einfach perfekt gewählt.

Protas
Die siebzehnjährige Amelie ist ein lebensfroher, aber auch sehr feinfühliger Mensch, der in anderen immer erst das Gute sieht. Aber ihr Herz ist nicht aus Stein, und zuviele Fragen, die ihren Vater betreffen, bleiben offen. Zu allem Überfluss tritt auch noch Stiefbruder Maris in ihr Leben, und auch da steht sie vor einem Rätsel.

Maris weiß mit seinen 18 Jahren schon ganz genau, wo sein Platz im Leben sein wird. Es wurde ihm von klein auf so eingetrichtert. Schulsprecher, beliebt in der Schule und immer das Gesicht wahren, so könnte Maris von seinen Freunden beschrieben werden. Aber niemand kennt ihn wirklich, denn er hat gelernt, Gefühle, Ängste oder Unsicherheiten hinter eine Fassade zu verstecken.

Schreibe & Inhalt
Ilka hat es wieder geschafft, den besonderen Zauber über ein Buch zu legen. Den Zauber, der eine Mischung aus Schmerz, Sehnsucht und besonderer Verbundenheit versprühen lässt. Es ist wirklich wunderschön, sich in dieses Buch fallen zu lassen, denn der Schreibstil lässt uns eintauchen in die Sicht von Amelie, manchmal auch in jene von Maris. Und beide haben es wahrlich nicht leicht.

Amelie muss aufgrund familiärer Verhältnisse zu ihrem Vater nach Hamburg ziehen. Dort angekommen wird ihr zwar mit Worten vermittelt, in ihrem neuen Zuhause Willkommen zu sein, aber ein gewisses fehlendes Engagement straft die Worte ihres Vaters Lügen.

Manche Mitglieder nehmen sie herzlich auf, andere wiederum weniger. Dazu gehört Maris. Seine Ablehnung ihr Gegenüber lässt er sie von Anfang an spüren. Und all der Gemeinheiten zum Trotz, schleicht sich Maris in ihr Herz. Aber es darf nicht sein. Denn er ist nicht nur der Stiefbruder, dem sie ein Dorn im Auge ist, er hat eine bezaubernde Freundin. Und doch sind da diese Momente, in denen sich Amelie fragen muss, was sie zu bedeuten haben.  Aber da ahnt sie noch nicht, dass ihr Maris nicht nur einmal das Herz brechen wird.

Spannungsbogen
Das Buch ist wahnsinnig spannungsgeladen. Zum einen kann man die Reaktionen von Maris nicht richtig vorhersehen, zum anderen ist da diese nicht zu beschreibende, unvergleichliche Spannung, die das ganze Buch anhält.

Taschentuchfaktor
Das Bereitlegen von Taschentüchern muss ich unbedingt empfehlen. Ich hab mehrmals ein paar Tränen verdrückt, ein paar Mal mehr hatte ich Sehprobleme aufgrund von Pipi in den Augen.

Erotikfaktor
Erotikfaktor ist nicht sonderlich hoch, allerdings ist das auch gar nicht der passende Ausdruck bei dem Buch. Die Spannung flirrt, man kann es spüren, hat selber die ganze Zeit ein tolles Kribbeln im Bauch, wenn man sich in das Buch fallen lässt.

Minisnippet
Maris ist klatschnass, aber er sieht einfach umwerfend aus. Sein Lächeln macht mich glücklich und auch das warme Strahlen seiner Augen. Ohne nachzudenken, strecke ich die Hand aus und streiche ihm eine feuchte Haarsträhne aus der Stirn. Er starrt mich einen Moment lang an, und bevor ich kapiere, was los ist, packt er mein Handgelenkt und stößt meine Hand weg.
„Lass das.“
Seine Stimme klingt eisig und ich schaue ihn erschrocken an. Was ist denn jetzt wieder los? War das nun so schlimm?
„Tut mir Leid“, stammle ich, doch er reagiert gar nicht, legt den Gang ein und fährt los. Seine Miene ist verschlossen, und ich sehe, dass er die Zähne hart zusammenbeißt. Einige Minuten lang sagt keiner einen Ton, ich zucke nur ab und zu zusammen, denn Maris fährt, gelinde gesagt, ziemlich rasant. Irgendwann zieht er den Wagen in eine Parkbucht und streicht sich mit beiden Händen übers Gesicht. Dann wendet er sich mir zu und sagt:
„Entschuldige. Das war unnötig. Aber… fass mich einfach nicht an, ok? Können wir es dabei belassen?“
Ich ziehe die Schultern noch und flüstere: „Klar. Kein Problem“
„Gut.“
Er sieht mich noch einen Moment an und sein Blick ist undefinierbar. Dann setzt er den Blinker und reiht sich wieder in den Verkehr ein. Ich starre aus dem Fenster und fühle, wie mir die Tränen kommen. Meine glückliche Stimmung ist dahin und ich fühle mich einfach beschissen.

Fazit:
Ein absolutes Lesevergnügen, das uns Ilka da wieder beschert hat. Es ist ein gefühlvoller, wunderschöner Liebesroman, der in alle Emotionen eintauchen lässt. Ich gebe eine ganz klare Kaufempfehlung und 5 von 5 Sterne

5star


„Butterherzprinzessin“ auf Amazon

amazon


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.