Rezension Until Love: Nico von Aurora Rose Reynolds

Cover
Das Cover ist heiss, geheimnisvoll und farblich perfekt abgestimmt. Es fügt sich nahtlos in die Reihe ein, gefällt mir aber trotzdem am Besten, weil Nico das Geheimnisvolle auf den Leib geschneidert ist.

Protas
Sophie arbeitet als Bibliothekarin und führt generell ein ruhiges Leben. Sie musste als Teenager ziemlich schnell erwachsen werden und kämpft seither mit einen Trauma, das sie bis heute kaum überwinden konnte. Erfahrungen mit Männern kann sie kaum vorweisen, denn sie verlässt ihre Wohlfühlzone gar nicht gerne.

Nico ist rein äußerlich der Bad Boy schlechthin. Auch seine Berufswahl unterstreicht seinen Ruf ungemein. Seine Brüder hat er kopfschüttelnd belächelt, als sie ihre Herzdamen gefunden haben. Als Sophie vor ihm steht, weiß er, dass es auch um ihn geschehen ist und sich seine Prioritäten verändern werden.

Schreibe & Inhalt
Es dauert gefühlt nicht mal eine Minute, da hat der unverkennbare „Mason“-Charme wieder zugeschlagen, dabei ist Nico auf den ersten Blick ein ungehobelter Rüpel. Mit ihrer charmanten und gleichzeitig flüssigen Schreibweise der Autorin ist man sofort Teil der Geschichte. Und nachdem die Sichtweise der Protas abwechselt, macht das die Story besonders interessant.

Als sich Nico und Sophie das erste Mal gegenüber stehen, ist es der Anfang von etwas ganz Großem. Nico kann es erstmal nicht fassen, dass auch er vom berüchtigten „Mason“-Fluch heimgesucht wird 😉 Aber er nimmt sein Schicksal ohne wenn und aber an, denn er weiß, dass alles andere sinnlos wäre. Das Trauma bei Sophie sitzt jedoch tief, und ihre Ängste zwingen sie manchmal zur Flucht nach vorne. Aber die fürsorgliche und beharrliche Art von Nico ermöglichen ihr, über sich selbst hinaus zu wachsen und ihre Grenzen neu ausloten zu können.  Alles scheint sich zum Guten zu wenden, wären da nicht diese Hinweise, die unweigerlich auf eine Gefahr hindeuten. Und als sie ihr Glück kaum fassen können kommt der Moment, an dem Nico unachtsam ist und Sophie plötzlich auf sich alleine gestellt ist, während der Wettlauft mit der Zeit beginnt.

Spannungsbogen
Es ist super spannend und Langeweile ist in diesem Buch wirklich ein Fremdwort. Der gemeinsame Weg von Nico und Sophie ist wunderschön beschrieben und während man aus dem Schmachten nicht rauskommt, kann man erahnen, dass sich im Hintergrund eine Gefahr auftut, die man kaum einschätzen kann.

Taschentuchfaktor
Hatte ich nicht in Verwendung, was aber nicht heißt, dass es zuwenig emotional war. Es ist sehr gefühlvoll und das Angebot an Emotionen kommt nicht zu kurz. Aber die schönen Momente überwiegen und laden unweigerlich zum Träumen ein.

Erotikfaktor
Oh Mann, an Erotik und heißen Szenen ist das Buch kaum zu überbieten. Aber das wundert mich nicht, denn es sind die Mason Brüder und die wissen nun mal ganz genau, was sie wollen. So auch Nico. Heiße, erotische Szenen stehen oft an der Tagesordnung aber es  hat dennoch die Linie zum Prädikat „übertrieben oft“ noch nicht überschritten.

Minisnippet
Unsere Blicke treffen sich. Er sieht zur Seite, doch im nächsten Moment schnellt sein Blick wieder zu mir zurück und er mustert mich von Kopf bis Fuß. Der intensive Ausdruck in seinem Gesicht lässt mich nach Luft schnappen. Ich schaue an ihm vorbei zu dem anderen Kerl – oder versuche es zumindest -, denn Mr. Tattoo kommt bereits auf mich zu und verdeckt mir mein Blickfeld. Ich will einen Schritt zurücktreten, kann aber nicht ausweichen. Dann sehe ich mein Telefon in seiner Hand.
„Ist das deins?“, will er wissen.
Ich nicke wie eine Idiotin.
Der Fremde schüttelt den Kopf, reibt sich mit der freien Hand über das Gesicht, dann mustert er mich erneut von oben bis unten.
„Du willst mich wohl verarschen“, murmelt er offensichtlich verärgert.
Ich sehe an mir herunter und frage mich verwirrt, was ihn so aufregen könnte. Ich sehe ganz normal aus – oder zumindest so normal wie immer, wenn ich nicht von zu Hause aus arbeite. Dort trage ich bequeme Baggy-Hosen, die ich zu Shorts abschneide, oder locker fallende Pyjamahosen, zusammen mit Tanktops oder T-Shirts. An den wenigen Wochentagen, an denen ich das Haus verlasse, ziehe ich mich gern hübsch an und trage High Heels.
„Zum Teufel, das kann nicht wirklich passieren“, knurrt er.
Ob er nicht richtig tickt? „Wie bitte?“, frage ich, sobald ich meine Stimme wiedergefunden habe. Ich muss den Kopf in den Nacken legen, da er mich sogar mit meinen Zehn-Zentimeter-Absätzen überragt.
„Du.“
„Ich…was?“, frage ich irritiert.
„Egal. Wer ist das?“ Er schaltet mein Handy ein. Das Display leuchtet auf und ein Bild von Jamie Dornan mit nichts als einer Jeans erscheint.
„Ähm…das ist Jamie, antworte ich. Warum will er das wissen? Ich erspare mir die Frage, denn seine Miene wirkt nicht sonderlich einladend.
„Dein Kerl?“
„Schön wär´s“, murmle ich und höre ihn knurren.

Fazit:
Die Mason-Brüder sind dominant, sehr besitzergreifend und wahnsinnig heiß. Aber Nico setzt dem Ganzen eine Krone auf. Er ist der Inbegriff von einem Traummann. Jene Härte, die er ausstrahlt, macht er mit seiner gefühlvollen Art wieder wett. Man bekommt Gänsehaut und es ist dermaßen scharf, wenn er seine dominanten Sprüche vom Stapel lässt. Wahnsinn. Es war wie immer ein Vergnügen, die ganze Familie wieder zu sehen und es ist eine Freude zu sehen, wie der Zusammenhalt immer stärker wird. Ein wirklich tolles Buch und der Epilog schürt wieder die Neugierde auf alles, was da jetzt noch kommen wird 😉 Unbedingt 5 von 5 Sternen.


„Until Love: Nico“ auf Amazon


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.