Rezension „Dangerous Rush – Gefährliche Liebe (Rush-Trilogie 2)“ von S.C. Stephens

Cover
Die Rush-Reihe bleibt ihrem Stil treu. Wieder sehen wir ein Pärchen in verliebter, inniger Pose, das den Blick des Betrachters gekonnt anzieht. Dieses Mal hat der Aufdruck, der den Buchtitel und den Autorennamen in Szene setzt, einen zarten lilafarbenen Ton. In Verbindung mit dem schwarz-weißen Hauptbild kommt dieses Detail besonders schön zur Geltung. Das Design ist praktisch schon ein Erkennungsmerkmal für die Autorin geworden, was mir sehr gut gefällt.

Protas
Kenzie Cox hat jahrelang nur für ihre Leidenschaft zum Motorradrennsport gelebt. Doch plötzlich muss sie dem Sport und ihrer Familie den Rücken kehren, um weiterhin mit ihrer großen Liebe Hayden Hayes zusammen zu sein. Vom eigenen Vater sabotiert, ist es für Kenzie unmöglich, ein neues Rennteam zu finden. Als hätte sie nicht schon genug Probleme, taucht auch noch Haydens Ex-Freundin Felicia auf, um für weiteres Chaos zu sorgen. Schon bald ist nicht nur Kenzies berufliche Zukunft in Gefahr, sondern auch ihre Beziehung, die immer mehr Risse bekommt.

Hayden Hayes fährt hingegen auf der Siegerstraße. Der heißgeliebte Startplatz im Benneti-Team ist ihm auch in der neuen Saison sicher und es könnte einfach nicht besser für ihn laufen. Eine wunderschöne Freundin, die sich ganz klar für ihn entschieden hat, und sein Traumjob, für den er so hart wie noch nie kämpft, machen sein Leben nahezu perfekt. Doch aus heiterem Himmel ändert sich die Sachlage, als eine neue Fahrerin zum Team stößt. Seine Ex-Freundin Felicia, die ihn vor vier Jahren ohne jegliche Erklärung abserviert hat, stellt unangemessene Besitzansprüche.

Schreibe & Inhalt
Nachdem mich Band 1 völlig überzeugen konnte, habe ich der Fortsetzung natürlich regelrecht entgegengefiebert. Band 2 schließt nahtlos ans Geschehen an, und es fiel mir trotz der langen Pause sehr leicht, erneut in die Geschichte um Kenzie und Hayden abzutauchen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und angenehm zu lesen. Die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten wird sehr berührend transportiert, man spürt direkt eine besondere Verbindung zu beiden. Kenzie war im ersten Band sehr selbstbewusst und taff, hat sich nichts sagen lassen und wirkte allgemein gefestigt. Den Wandel sieht man jetzt ganz klar. Durch den Verlust ihrer Rennteams und die Konkurrenz in Form von Felicia, wirkt Kenzie immer öfter unsicher und verletzlich. Erst im weiteren Verlauf kämpft sich ihre bekannte Stärke wieder ans Tageslicht. Hayden hat mir etwas Kopfzerbrechen bereitet. Seine Geheimisse und die ständige Unentschlossenheit waren mir ein Dorn im Auge. Die Sympathie ihm gegenüber hat deshalb ein wenig gelitten. Obwohl es wahrscheinlich von der Autorin so gewollt war, dass man anfängt ihn zu hassen, um ihn am Ende wieder zu lieben. Die Nebencharaktere sind wieder vielschichtig ausgearbeitet und wirken keineswegs blass oder nichtssagend. Jeder hat seine Daseinsberechtigung und trägt dazu bei, dieses Buch abwechslungsreicher zu gestalten.

Spannungsbogen
Als Haydens Ex-Freundin plötzlich auftaucht wird es natürlich direkt spannend. Man weiß nicht, was sie im Schilde führt und wie sich das Ganze auf Kenzies und Haydens Beziehung auswirken wird. Anfeindungen, Intrigen und Drama lassen den Leser mitfiebern, dennoch war mir das ständige Auf und Ab stellenweise zu viel. Die Handlung war besonders im Mittelteil zu langgezogen, worunter die Spannung dann leiden musste.

Taschentuchfaktor
Kenzie muss in diesem Buch sehr viel durchmachen, voran andere schon längst zerbrochen wären. Das Gefühlschaos nimmt hier eine völlig neue Dimension ein. Man leidet mit, möchte Hayden kräftig durchschütteln und Kenzie nur noch in den Arm nehmen.

Erotikfaktor
Trotz aller Probleme und Widrigkeiten spürt man zwischen Kenzie und Hayden eine Seelenverwandtschaft. Sie sind ein traumhaftes Liebespaar, dass das Herz zum Schmelzen bringt. Die Luft knistert und prickelt, sobald beide im gleichen Raum sind.

Minisnippet
»Diese Nummer, von der du immer behauptet hast, es sei die von Keith, die Fünfen und Sechsen … das war Felicias, stimmt’s?« Hayden nickte, und ich spürte, wie sich ein Riss durch mein Herz zog. »Du hast mich angelogen. Monatelang. Das ist nicht gerade vertrauensfördernd.«

Sein Blick glitt zu dem Raum zwischen unseren Körpern. Obwohl wir nur einen einzigen Schritt voneinander entfernt standen, fühlte es sich an, als trennten uns Meilen. »Ich weiß, und das tut mir leid, Kenzie.« Mit flehendem Blick sah er mich an. »Ich weiß, dir gefällt nicht, was ich getan habe. Dass ich dir das verheimlicht habe. Aber ich schwöre dir, ich wollte dich nur schützen. Mit allem, was ich getan habe. Du bist mein Ein und Alles.«

Fazit:
Endlich geht es mit Kenzie und Hayden weiter! Ihre wunderschöne Liebe ist auch im zweiten Teil emotional aufwühlend und explosiv, voller Dramatik und Intrigen. Eine rasante und leidenschaftliche Geschichte, die absolut berührend ist. Ich habe gelacht, geliebt, gezittert und geflucht. Man kann sich diesem Gefühlschaos einfach nicht entziehen. An mancher Stelle hätte man meiner Meinung nach etwas mehr Spannung einbauen können, was aber kaum ins Gewicht fällt. Die Rush-Reihe ist wirklich empfehlenswert und ich freue mich wahnsinnig auf Band 3!


„DANGEROUS RUSH – GEFÄHRLICHE LIEBE“ von S.C. STEPHENS 


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.