REZENSION Silver Falcons: Will & Stella von Lizzy Jacobs

»Wir sind in der Friendzone, alles ist total harmlos, doch so fühlt es sich für mich nicht an. Mein ganzes Sein ist auf ihn fokussiert und egal, ob ich denke, dass wir nicht zusammenpassen, für einen weiteren Kuss von ihm hätte ich gemordet.«

Auf den zweiten Band der „Silver Falcons“ habe ich mich wahnsinnig gefreut, denn schon Matt & Rachel konnten mich absolut begeistern. Nun hat es Lizzy Jacobs sogar geschafft, diese hohe Messlatte zu übertrumpfen. Ich bin mir fast sicher, mit Will & Stella mein Lieblingspaar dieser Reihe gefunden zu haben. Besonders toll finde ich, dass diese Liebesgeschichte eine ganz andere Richtung einschlägt und der Überraschungsfaktor sehr hoch ist.

Dieses Mal lernen wir Will Hanson kennen, den Catcher der Silver Falcons. Ein richtiger Star am Baseball-Himmel und doch ein Mann, der absolut bodenständig und keinesfalls abgehoben erscheint. Sexy, charmant und durchweg sympathisch. Als ihm sein aktuelles Objekt der Begierde einen Korb verpasst, ist sein Ego dennoch leicht angeschlagen. Die Flucht aus dem Alltag hält Will für die perfekte Lösung, um sein liebesvernebeltes Hirn auf Spur zu bringen. Der gebuchte Luxusurlaub, der für Spaß und Entspannung sorgen soll, verläuft dann aber ganz anders als gedacht.

Zeitgleich fällt Stella Watson aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Freundin in ihrem Namen an einem Gewinnspiel teilgenommen und eine Reise gewonnen hat. Sie soll allen Ernstes nach Bora Bora fliegen und dort Urlaub machen. Für Stella ein Horrorszenario epischen Ausmaßes, denn seit einem tragischen Unfall in ihrer Kindheit, ist „Angst“ Stellas zweiter Vorname. Doch hinter ihrer ängstlichen und zurückhaltenden Fassade, steckt ebenso eine Frau, die es satt hat, sich zu verkriechen und das Leben an sich vorbeiziehen zu lassen. Auch für sie hält der bevorstehende Urlaub einige Überraschungen bereit.

Auf den ersten Blick passen Will und Stella überhaupt nicht zusammen. Was soll ein Profisportler und Adrenalinjunkie schon mit einer Phobikerin anfangen? Das fragt sich zumindest Stella, als sie Will begegnet und seinem Charme erliegt. Doch die Liebe geht bekanntlich ihren eigenen Weg und das muss nicht immer der offensichtlichste sein.

Bereits nach den ersten Szenen im Flugzeug habe ich Tränen gelacht! Ich konnte Stellas panische Reaktionen total nachvollziehen und hatte richtig Mitleid mit ihr. Die Autorin bringt das alles mit so einem genialen Humor rüber, dass man fast am Boden liegt. Will ist zu Beginn ziemlich genervt von seiner Sitznachbarin, aber diese verrückte Nudel schleicht sich immer weiter in sein Herz, obwohl er darauf eigentlich gar keine Lust hat. Und Stella kommt auch relativ schnell an den Punkt, an dem sie das Schneckenhaus verlassen und den Urlaub voll auskosten möchte. Auf der Insel warten viele Abenteuer, die Will und Stella gemeinsam meistern.

Hierbei sind Vertrauen und Mut eine explosive Mischung, die die Funken fliegen lässt. Die Gefühlvollen, romantischen Momente konnten mich genauso verzaubern, wie die heißen Erotikszenen. Will ist wirklich ein Traummann, denn an Stellas positiver Weiterentwicklung hat auch er seinen Anteil. Egal ob sie ängstlich oder mutig ist, Stella muss man einfach lieben. Erneut zeigt sich, dass sich Gegensätze anziehen, und ein wunderschönes Liebespaar hervorbringen können.

Fazit:
Mit »Silver Falcons: Will & Stella« ist Lizzy Jacobs ein großartiger Liebesroman mit Urlaubsfeeling gelungen. Als Leser darf man sich auf superwitzige Dialoge und Szenen freuen, genauso wie auf prickelnde Momente und sehr viel Gefühl. Wills und Stellas Geschichte kann ich euch absolut weiterempfehlen!


LINK ZUM BUCH


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.