Rezension Hard & Heart 5: Ein Gorilla für die Nachtigall von Sara-Maria Lukas

Cover
Ein wunderschönes Cover, das sich perfekt in die „Hard & Heart“-Reihe eingliedert. Das abgebildete Pärchen strahlt eine dezente Sinnlichkeit aus und lässt genügend Spielraum für die eigene Fantasie. Der Buchtitel ist in einem leuchtenden Blau gestaltet, und setzt so einen tollen Blickfang inmitten des dunklen Farbkonzepts. Sogar eine Nachtigall wurde integriert, ein süßes Detail, welches das Gesamtbild wunderbar abrundet.

Protas
Pia Krüger ist eine selbstbewusste, junge Frau die für ihre Überzeugungen eintritt. Auf einer politischen Veranstaltung wird sie Zeugin eines Mordes, und wird sofort von den Verbrechern ins Visier genommen. Bis zur Aussage vor Gericht, will ihr Vater sie unter Personenschutz stellen. Für Pia ist das keine Option, da sie glaubt, er möchte sie zu seinen Zwecken überwachen und kontrollieren. Das Verhältnis der beiden ist schon länger zerrüttet, weil Pia die Arbeitsmethoden ihres Vaters verabscheut, und weil sie denkt, er habe das Leben ihrer Mutter auf dem Gewissen. Entgegen ihrer klaren Ablehnung steht kurz darauf ein breitschultriger Muskelprotz in ihrer Wohnung und erschreckt sie zu Tode. Seine dominante Art bringt ihren Körper in Aufruhr, noch nie hat sie so eine starke Anziehungskraft verspürt. Doch kann sie ihm trotz ihrer Zweifel vertrauen?

Finn Lorenz ist Bodyguard. Als sein Chef Pascal Engel ihm mitteilt, dass er die Tochter eines schwerreichen Unternehmers beschützen soll, die sich noch dazu politisch für Frauenrechte engagiert, ist er wenig begeistert. Begriffe wie Millionärstöchterchen, Emanzipation, und Politik schwirren durch seinen Kopf, und versprechen den miesesten Job aller Zeiten. Als er seinen neuen Schützling in Augenschein nehmen will, werden seine schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Pia Krüger geht auf ihn los, wie eine wildgewordene Furie. Finn muss sich ins Zeug legen, um dieses dickköpfige Weibsbild unter Kontrolle zu bringen. Dabei ist es nicht gerade förderlich, dass sie ihm unter die Haut geht, wie keine Frau zuvor.

Schreibe & Inhalt
„Ein Gorilla für die Nachtigall“ ist eine fesselnde BDSM-Lovestory und der fünfte Band der „Hard & Heart“-Reihe. Vorkenntnisse sind nicht nötig, die Geschichte kann problemlos als Einzelband gelesen werden. Der Schreibstil von Sara-Maria Lukas hat mich sofort gepackt, ihre spritzige Erzählweise und der tolle Humor, machen es einem leicht in die Geschichte abzutauchen. Die Protagonisten sind sehr sympathisch und liebevoll gezeichnet. Finn konnte mich durch seine freche dominante Art, aber auch durch sein Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein, komplett überzeugen. Ein absoluter Traummann den sich wohl jede Frau wünscht. Pia ist nach außen hin sehr taff, aber hinter ihrem lässigen und widerspenstigen Verhalten, steckt eine verletzte Seele, die sich nach Vertrauen und Geborgenheit verzehrt. Finn zeigt ihr immer wieder, dass sie sich zu 100% auf ihn verlassen kann. Pia öffnet sich Stück für Stück, und kann so ihre sexuellen Wünsche und ihre Liebe ausleben. Ich habe Finn und Pia schnell in mein Herz geschlossen, denn ihre Verhaltensweisen konnte ich sehr gut nachempfinden. Es ist einfach wunderschön mitzuerleben, wie sich beide aufeinander einlassen, denn das geschieht ziemlich rasant. Die tiefen Emotionen überwältigen sie förmlich, sie können sich dem schlichtweg nicht widersetzen. Es ist auch wieder großartig, die Paare aus den bisherigen Bänden wiederzutreffen. Die Freundschaft und der kompromisslose Zusammenhalt, ist etwas ganz Besonderes. Man hat das Gefühl, Teil einer herzlichen Familie zu sein.

Spannungsbogen
Schon als Finn und Pia das erste Mal aufeinandertreffen, ist die Spannung kaum auszuhalten. Man spürt direkt diese enorme Anziehungskraft, obwohl sie sich streiten wie Katz und Maus. Wie heißt es so schön? Was sich liebt, das neckt sich. Diese Redewendung könnte nicht besser zutreffen. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, denn ich wurde direkt in den Bann gezogen, und musste wissen wie die Story für beide ausgeht.

Taschentuchfaktor
Pias Vater hat das Leben ihrer Mutter zerstört. Jetzt hat sie Angst, das gleiche könnte ihr mit Finn passieren, wenn sie ihm ihr Vertrauen schenkt. Pia in diesem Zwiespalt zu erleben, ist sehr ergreifend. Sie liebt Finn über alles, kann sich ihm aber nicht komplett hingeben. Finn beweist hier einmal mehr, was für ein erfahrener und rücksichtsvoller Dom er ist. In diesen Momenten hatte ich wirklich ein paar Tränen in den Augen.

Erotikfaktor
Pia konnte bisher nur wenige Erfahrungen im Bereich BDSM sammeln, diese waren durchweg unbefriedigend. Zusammen mit Finn lernt sie jetzt ihrer Körper kennen und dessen Reaktion auf den lustvollen Schmerz. Erotische Fantasien werden zum ersten Mal in die Tat umgesetzt, und das ist immer aufregend. Die Szenen sind sehr spannend und abwechslungsreich, explizit aber stets niveauvoll, beschrieben. Der Humor kommt auch nicht zur kurz, wenn der große Gorilla seine kleine Nachtigall auf erregende Art foltert.

Minisnippet
„Beine breit, Pia.“

Dieser selbstgefällige Ar*ch! Dieser gemeine, widerliche, sadistische Ochse. Dieser …

„Ich habe den ganzen Tag Zeit, Prinzessin. Meinetwegen kann das hier ein paar Stunden dauern, es liegt an dir, wie lange du mir den Ausblick auf deinen hübschen prallen Po gönnen willst“, erklärt er gelassen.

„Ich hasse dich!“ Sie macht sich steif wie ein Brett und presst die Augen zu. Sie will ihn töten, ja, sie will ihn wirklich töten. Sie will die Hände um seinen Hals legen, zudrücken und genüsslich beobachten, wie seine Gesichtszüge sich zu einer hässlichen Fratze verzerren, bis er die Augen verdreht und …

Die Stille und seine Regungslosigkeit reißen sie aus ihren aufrührerischen Plänen und sie kapiert es: Es ist bitterer Ernst. Es gibt kein Entkommen. Er wird sie nicht loslassen. Heute muss sie sich ihren Neigungen und ihren Gefühlen ihm gegenüber stellen. Die Erkenntnis prallt gegen ihren Willen wie ein Rammbock gegen eine morsche Tür. Er wird stur darauf warten, dass sie aufgibt, egal wie lange es dauert. Was soll sie bloß …

„Natürlich wird es die Intensität der Strafe erhöhen, je länger du deinen Sturkopf beibehältst.“

Fazit:
Ein wunderschöner BDSM-Roman der Erotik, Liebe, Drama und Humor auf großartige Weise vereint. Finn und Pia haben mein Herz im Sturm erobert, sie und die geliebten Paare aus den vorherigen Bänden, haben dieses Buch zu einem Lesegenuss der besonderen Art gemacht. Ich hoffe, die „Hard & Hearts“-Reihe wird fortgesetzt, denn sie gehört definitiv zu meinen Favoriten im Erotik-Genre. Für diesen fünften Band vergebe ich verdiente 5 Sterne!


„Hard & Heart 5: Ein Gorilla für die Nachtigall“ von Sara-Maria Lukas 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.