Rezension Snow White Love (Black and White Reihe 2) von Kim Valentine

Cover
Dieses Cover passt sich perfekt seinem Vorgänger an. Auch der Stellungswechsel der zwei abgebildeten Charaktere erschließt sich dem Leser. Haltgebend ist hier der männliche Part. Genauso die Farbgebung im schwarz/weiß, unterstrichen mit einem Touch blutrot formt sich hier zu einem Ganzen.

Prota
Hailey: Getrieben vom Schmerz der Vergangenheit, loszulassen, denn das Leben geht weiter, startet eine Karriere, die ihr ein sorgenfreies Leben ermöglicht. Doch leider hat auch das eine Kehrseite der Medaille. Ihren tief verwurzelten Schmerz, den ihr Jayden zugefügt hatte, hat sie bis dato noch nicht verarbeitet. Ihr Herz hatte einen tiefen Riss bekommen. Auch ihre Bettgeschichten, ONS, vermögen diesen nicht zu kitten. So fühlt sie sich trotz des Erfolges einsam.

Jayden: Obwohl hastig aufgebrochen, Haileys Herz in „Stück gerissen“, hatte er einen Grund für sein Tun. Er wollte es nicht nur sich beweisen, dass er stark ist, nein er musste es tun. Er musste diesen Schritt gehen, um zu verhindern, wieder einer dieser Menschen zu werden, die nur mit einer falschen aufgelegten Maske sich der Realität stellen.

Schreibe und Inhalt
Nach nur ein paar Seiten war ich in der Geschichte drin. Sie hat mich sofort in ihren Bann gezogen, von dem ich sehr schlecht wegkam. Mit ihrer eigenen, liebevollen Art gelingt es Kim, den Leser in die Story eintauchen zu lassen, von ihr gefesselt zu sein. Kein unnötiges in die Länge gezogenes. Nein, der Autorin gelingt hier der große Spagat in kleineren Rückblendungen den Leser ein paar Häppchen an Infos aus Buch 1 ins Gedächtnis zu rufen.
Genau diese Kombination, aus Vergangenem und der Gegenwart, gespickt wieder mit humorvollen Dialogen macht es zu einem besonderen Lesevergnügen.

In dieser Geschichte geht es vorrangig um Hailey. Ihren Schmerz, der die Trennung von Jayden verursacht hatte. Auch ihre Entwicklung zu einer erfolgreichen Modelfotografin dürfen wir erleben. Der stressige Alltag, der sie fast auffrisst. Wären da nicht immer diese Verlockungen, die eben diesen erleichtern. Kommen da nicht Erinnerungen hoch, die eben ihre große Liebe umzubringen drohten? Doch ist es das, was Hailey noch will oder schon immer so wollte? Kann sie sich den Fesseln des Erfolges entziehen, die sie immer mehr einzuengen drohen?
Einem Zufall ist es zu verdanken, dass sich die Wege der Beiden Protas wieder kreuzen. Und dieses Aufeinandertreffen, die Explosion der Gefühle, dürfen wir hier ganz genau erleben. Leider werden ihnen Steine in den Weg gelegt, die nicht nur ihrer Liebe zusetzt, nein auch auf beruflicher Ebene dürfen wir mitleiden.

Spannungsbogen
Kim Valentin hat eine so tolle Art, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Das Buch ist ab der ersten Zeile an spannend und man hat als Leser das Gefühl, durch die Geschichte zu reisen. Emotionale Momente, die die Liebe der Beiden beschreibt, werden genauso spannend erzählt, wie Szenen, wo man unweigerlich schreit, Nein, tu es nicht.

Taschentuchfaktor
Ja, die braucht man doch an den ein oder anderen Stellen. Dieses Buch ist ein sehr emotionales. Es gibt durchaus einige Stellen, die aufwühlen, berühren.

Erotikfaktor
Holy moly. JA, definitiv geht es hier heiß her. Es ist intensiv, anregend und auf jeden Fall hocherotisch. Der Autorin gelingt dies aber in einer Art, dass man nie das Gefühl hat, etwas Schmutziges zu lesen. Fast schon emotionale Erotik.

Minisnippet

… Niemals war mir jemand so unter die Haut gegangen, wie es bei ihm der Fall gewesen war. Jay hatte einen ganz besonderen Stellenwert in meinem Herzen, selbst wenn er nur der war, der mir mein Herz gebrochen hatte. …

… Jemand, der einen derartigen Eindruck hinterlässt, verschwindet nie aus deinem Leben ohne eine Spur zu hinterlassen. …

… Doch manchmal muss man hinter die Maske sehen.
Wir tragen alle eine.
Wir alle haben ein Gesicht, das wir niemandem zeigen wollen.
Wir verstecken dieses Gesicht hinter einer Maske, die für Außenstehende den schönen Schein aufrechterhält.
Wir wollen glücklich, schön, erfolgreich sein. Wir wollen geliebt werden, beliebt sein, Freunde haben.
Wir wollen das bestmögliche Bild von uns nach außen zeigen.
Niemand gibt gerne zu, wie unsicher, wie traurig, wie einsam oder wie unglücklich er ist. …

Fazit
Nach dem Cut aus Buch 1 musste die Story um Hailey und Jayden einfach weiter gehen. Wie habe ich darauf gewartet und gehippelt. Alles andere hätte mich wohl eher verwirrt. Doch die Art und Geschichte, die Kim im zweiten Buch den Beiden Protas gibt, steigert das Ganze nochmals. Es ist ein toller zweiter Band und vor allem ein wundervoller Abschluss. Ich kann schon jetzt sagen, dass Kim mit ihrer Art des Schreibens einen wirklich guten Nerv getroffen hat. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

Von mir gibt es verdiente 5 von 5 Sternen.


„Snow White Love (Black and White Reihe 2)“ auf Amazon


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.