Rezension „Tom & Malou 1: Herzklopfen on Tour“ von Sina Müller

Cover
Das Cover ist wirklich richtig gut gestaltet und passt hervorragend zur Story.

Prota
Malou erhielt über ein Preisausschreiben die Gelegenheit, ein Praktikum während der Tour von Amblish zu absolvieren. Auch wenn es nicht unbedingt ihre Lieblingsband war, sah sie dies als große Chance sich zu beweisen. Denn Amblish wollte den großen Sprung über den Teich wagen und dort Fuß fassen. Hier darf sie die Band während ihrer Tour durch die USA begleiten.
Durch ihre einfühlsame, lustige und taffe Art spielte sie im Team der Amblish-Mitglieder eine tragende Rolle. Sie ließ sich nicht die Butter vom Brot nehmen, zumal war es ihr Glück, dass sie Musikmanagement studierte und schon mit dem ein oder anderen Star Erfahrungen sammeln konnte und wusste, dass deren Welt ein wenig anders tickt. Auch wenn sie, gerade am Anfang, oft das Gefühl hatte, an dieser Aufgabe, vor allem gegenüber der Tourmanagerin zu scheitern, zeigte sie genug Biss und Stärke.

Tom mit seiner exzentrischen Art ist das genaue Gegenstück von Malou und eher der, der oftmals aus der Reihe der Band tanzt. Er ist der Bassist und gehört zu der Sorte böser Jungs, der nichts anbrennen lässt. Dennoch steckt in ihm ein Mann, der auch eine sensible Seite hat, sehr einfühlsam ist, sofern man hinter seine Fassade blicken kann. In Malou findet er genau die Frau, die ihm mächtig Paroli bietet und nicht nur den Star sieht.

Schreibe
Sina Müller schafft es, den Leser sofort in die Geschichte eintauchen zu lassen. Auch wenn man die vorherigen Bände nicht kennt, ist man sofort mit der Band vertraut, ohne das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Durch den lockeren und leichtgängigen Schreibstil verging die Zeit wie im Flug. Ernste und nachdenkliche Momente überzeugten genauso, wie es lustige und vor allem freche Dialoge taten. Die Geschichte selber wurde aus beider Sicht geschrieben und so erhält der Leser einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühlswelt von Tom und Malou.

Spannungsbogen
Die Spannung hielt bis zum Schluss an. Denn Malou und Tom verband mehr, als dass Malou nur die Tourassistentin war oder für das Wohl der Band sorgte. Ihr gemeinsames Geheimnis nicht nur vor den Bandmitgliedern zu wahren, sondern auch vor der Managerin, dennoch stark gegen die aufkeimenden Gefühle füreinander zu sein, machten das Lesen zu etwas besonderen. Denn es stand sehr viel auf dem Spiel.

Erotikfaktor
Die Anziehung beider, wie auch die erotischen Momente prickelten und es machte einfach Spaß, sich diesen lesend hinzugeben.

Minisnippet
…“Wenn du Puderzucker in deinen Arsch geblasen haben möchtest, um dein ohnehin schon viel zu großes Ego aufzuplustern, bist du bei mir definitiv an der falschen Adresse.“ Sie warf mir ein zuckersüßes Lächeln zu. Mein Mund klappte auf. …

…Mein Kopf hämmerte, mir war speiübel und ich hatte Schüttelfrost. Vielleicht zitterte ich aber auch nur aufgrund der Unruhe, die es mir fast unmöglich machte, hier zu sitzen und nicht allzu offensichtlich herumzuzappeln.
Hoffentlich waren die Nachwehen des Trips bald zu Ende….
„Was sagst du zu unserem Neuzugang?“ Er nickte in Malous Richtung, … Schon spürte ich wieder den Knoten in meinem Magen. Wieder erinnerte mich Joshs Verhalten daran, dass er mir immer einen Schritt voraus war. Alle flogen auf ihn. Alle! Und Malous Lachen nach prallte sein Charme auch nicht an ihr ab.
„Mhm“, schnaubte ich aussagelos aus.
„Ich finde sie echt süß. Hast du dir mal angeschaut, was die Leute im Netz über sie schreiben?…“ Ich nickte bestätigend, wusste aber nicht, was ich davon halten sollte. Irgendwie passte mir die Vorstellung nicht, dass sich plötzlich wildfremde Kerle im Netz über Malou ausließen.
„Sie hat es echt drauf. Und mal ehrlich … hätte ich Becks nicht …“ …
„Gott, Nik, was willst du hören? Dass sie heiß ist, siehst du selbst.“
„Oh ja, das sehe ich.“ …
Schlagartig drehte sich mein Magen um und ich schaffte es gerade noch rechtzeitig, mich ans andere Ende des Bootes zu kämpfen, bevor ich mich über die Reling hängte und den Bohneneintopf den Fischen übergab. …

Fazit
Die Geschichte um Tom und Malou hat mich verzaubert und begeistert. Es ist nicht nur die Leichtigkeit der Geschichte selber, sondern der Autorin gelingt es, das Schöne am Rockstarsein, sowie auch die negativen Facetten, die dieses Business mit sich bringt, zu  vereinen.
Die Versuchungen, die auf einen lauern können, die Anspannung selber, die der Stress verursacht, aber auch die Gruppendynamik, die passen muss. Denn man muss sich nicht immer grün sein, um zusammen gute Musik zu machen.

Mir haben vor allem die Protagonisten sehr gut gefallen. Sie wurden liebevoll, einfühlsam, lustig, wie auch jeder mit seinen Macken kreiert.
Eine tolle Story, die für gute Unterhaltung sorgte und daher auch eine absolute Lese-/Kaufempfehlung meinerseits.

5 verdiente Sterne.


„Tom & Malou 1: Herzklopfen on Tour“ von Sina Müller


 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .