Rezension Pulse of Passion Sehnsucht nach dir von Philippa L. Andersson

Cover
Das Cover ist toll gestaltet, wirkt auf mich international, was wiederum richtig gut zur Geschichte passt. Ebenfalls perfekt zur Story passt die Pose der beiden Covermodels, denn der verzweifelte Ausdruck macht auf alle Fälle Programm.

Protas
Riley ist der aufgehende Stern am NASCAR-Himmel, eine Szene, die eigentlich komplett von der Männerwelt dominiert wird. Aber sie steht dort „ihren Mann“, ist schnell, hart im Nehmen, und lässt sich vor Allem von Nichts und Niemanden einschüchtern. Noch…

Evan ist der neue Bodyguard von Riley. Die Ausbildung, die er genossen hat, sorgt dafür, dass er diesen Job mit Bravour meistern wird. Gewissenhaft und mit vollem Ehrgeiz unternimmt er alles, um Riley zu schützen. Aber er hat nicht damit gerechnet, dass sie es ist, die ihm gefährlich werden kann.

Schreibe & Inhalt
Also ich bin völlig geplättet vom Schreibstil dieser Autorin. Es ist der großartige Mix aus Erotik, Trauer bzw. Drama und Spannung. Wir dürfen die Geschichte aus Rileys Sicht miterleben, was einfach perfekt ist, denn nur so ist es möglich auch langsam hinter die Fassade von Evan zu blicken.

Rileys Leben im Rampenlicht bekommt einen anderen Blickwinkel, als ein Unbekannter anfängt, sie zu bedrohen. Ihr Leben ändert sich schlagartig, als der Bodyguard Evan in ihr Leben treten muss. Doch der in sich gekehrte Rüpel will sich nicht nur in ihr ganzes Leben einmischen, sondern geht ihr zu allem Leidwesen auch noch völlig unter die Haut. Dieser macht aber keinen Hehl daraus, dass er von Riley absolut nichts wissen will. Doch wie lange lassen sich Gefühle unterdrücken?

Spannungsbogen
Der Spannungsbogen schießt bereits im Prolog weit nach oben, es ist der Hammer. Ich hab es selten erlebt, dass mich die ersten Seiten eines Buches sooo gefesselt haben, wie dieses. Aber auch danach kommt man nicht zur Ruhe. Da kann grad noch so eine scharfe Sexszene sein, zack…baut sich auf einmal wieder die Spannung auf, das man kaum noch atmen kann. Meine Fingernägel sind ab. Im positiven Sinne 😉

Taschentuchfaktor
Unbedingt bereit legen, denn nicht nur die Situationen zwischen Evan und Riley sind manchmal sehr berührend, auch das ganze „Warum“ um die Geschichte birgt so manche emotionale Überraschungen.

Erotikfaktor
Holy Shit, es ist hot. Die Erotikszenen sind perfekt dosiert und so scharf, dass das Buch eigentlich einen Waffenschein braucht.

Minisnippet
Ich weiß, welche Wirkung ich auf Männer ausübe, doch der vor mir ist mir ein Rätsel. Nervös nehme ich mehrere Schlucke von meinem mittlerweile lauwarmen Bier und beschließe, ihn aus der Reserve zu locken. Schwer atmend streife ich mit meinem Körper seinen, warte, dass er mich packt, irgendwas macht, übernimmt, alles, nur mich nicht länger so anschaut. Doch nichts geschieht. Mutiger lehne ich mich gegen ihn, spüre seine Hitze und sehe, wie sich seine Pupillen verräterisch weiten, weil er mich will.
Bis hier hin und nicht weiter, warnt mich da plötzlich sein Gesichtsausdruck.
Ach ja? Frage ich stumm zurück. Versuch, mich aufzuhalten!
Dieser Mann hat keine Ahnung, wen er vor sich hat und wie weit ich bereit bin zu gehen. Ich bin Riley Luman und nicht dafür bekannt, mich an die Regeln zu halten. Mutig oder dumm, bei ihm weiß ich nicht, was treffender ist, strecke meine Hand aus und lese sie auf seine Hüfte. Ein Zittern seiner Muskeln verrät ihn, und der Typ weiß, dass ich weiß, wie groß sein Verlangen ist. Doch er unternimmt weiterhin nichts, ärgert mich mit seiner Gelassenheit. Na warte! Provokativ berühre ich seinen Schritt, wo er-
Urplötzlich werde ich herumgewirbelt und habe die rote Backsteinwand vor der Nase. Ich verschütte mein Bier, als ich mich abstütze. Mein anderer Arm ist grob auf den gedreht. Wenn ich mich rühre, zieht ein Schmerz von meiner Schulter in den Nacken. Ich je länger ich es nicht tue, umso intensiver wird ein anderer, brennender Schmerz tief in mir drin.
„Bitte“, flüstere ich mit einer Stimme, die ich nicht von mir kenne.
Evan beugt sich näher, lässt mich seinen Körper spüren, und obwohl zwischen uns nichts als Hitze ist, zittere ich.
„Warum suchst du dir von all den Männern, die dir hier an die Wäsche wollen, ausgerechnet den aus, der das nicht will?“ fragt er und seine Lippen und sein warmer Atem streifen mein Ohrläppchen.

Fazit:
Einer der spannesten Liebesroman, den ich in der letzten Zeit gelesen habe. Ich war anfangs skeptisch, wie sich das alles mit dem Rennsport, in dem eine Frau beteiligt ist, umsetzen lässt. Ich bin begeistert. Der Mix aus Gefühlen, die ausgelöst werden, machen das Buch zu einem aufregenden Liebesroman mit absolut scharfen Sexszenen. Ich gebe 5 von 5 Sternen. Würde sogar 10 geben, wenn ich könnte 😉

5star


„Pulse of Passion“ auf Amazon

amazon


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.