REZENSION Flavour & Passion 1: Wenn Liebe durch den Magen geht von Lynn Candis

Cover
Die Themen Geschmack & Leidenschaft werden durch dieses Cover einfach perfekt visualisiert. Das gewählte Pärchen strahlt pure Lust aus und wirkt wahnsinnig sexy. Am unteren Bildrand sieht man diverses Küchenbesteck, welches sich harmonisch in das Design einfügt. Der knallige Magenta-Farbton und die schwungvolle Schriftart setzen den Buchtitel gekonnt in Szene.

Protas
William Turner besitzt in New Orleans ein angesagtes Restaurant und verwöhnt dort seine Gäste auch als Koch mit allerlei Köstlichkeiten. Obwohl der charmante Junggeselle heißbegehrt bei der Damenwelt ist, begnügt er sich lediglich mit belanglosen Affären. Will lebt für seine Leidenschaft zum Kochen, der Liebe hingegen hat er vor Jahren den Rücken gekehrt.

Josefine Morgan ist angehende Lehrerin und jobbt zurzeit als Buchhaltungskraft in New Orleans. Mit ihren Kollegen und Freunden möchte sie sich einen angenehmen Abend im »Phil’s« machen. Dort angekommen, wird sie von einem leckeren Duft in Richtung Küche gezogen, wo sie auf die vermeintliche Küchenhilfe trifft. Ein junger und attraktiver Mann, der Josie völlig in den Bann zieht.

Schreibe & Inhalt
Die Autorin entführt uns mit ihrer aufregenden Liebesgeschichte nach New Orleans. In eine Stadt, die für ihr pulsierendes Nachtleben, die dynamische Musikszene und ihre einzigartige Küche, bekannt ist. Diese magische Umgebung und die lebensfrohe Atmosphäre wurden anschaulich und mitreißend transportiert. Der Schreibstil ist flüssig, locker-leicht und modern. Ein sinnlich-romantischer Hauch schwingt in nahezu jedem Wort mit, derbe Ausdrucksweise findet man nur sehr selten. Die Ausarbeitung der Charaktere ist sehr vielschichtig und authentisch, hier zeigt sich enormer Charme und Witz.

Will hat nie an die Liebe auf den ersten Blick geglaubt, doch als sich Josie in seine Küche verirrt, ändern sich seine Ansichten schlagartig. Auf sympathische und verführerische Art und Weise, kann er Josies Herz für sich gewinnen. Als begnadeter Koch, steigert er mit Leichtigkeit nicht nur den Appetit, sondern auch die Libido. Josie hat ein aufgeschlossenes und bezauberndes Wesen, das auch Will völlig um den Verstand bringt. Die beiden scheinen das perfekte Liebesglück ineinander gefunden zu haben, doch plötzlich stellt sich ihnen Wills dunkle Vergangenheit in den Weg.

Spannungsbogen
Das erfrischende und lebhafte Setting zieht einen immer mehr ins Geschehen. Josie und Will sind ein herrliches Liebespaar, bei dem man die Seelenverwandtschaft in jedem Wort und in jeder Geste spürt. Als Leser hängt man ihnen pausenlos an den Lippen. Lacht, schmunzelt, liebt und leidet mit ihnen. Egal, ob es sich um den kulinarischen Genuss handelt, oder ihre leidenschaftliche Beziehung, Langeweile kommt ganz sicher nicht auf. Die Spannung findet ihren Höhepunkt, als sich Wills geheimnisvolle Vergangenheit ans Tageslicht wagt und eine Thematik offenbart, die unglaublich fesselnd ist.

Taschentuchfaktor
Die Geschichte verfügt über die passende Dosis an Dramatik. Verlust, Schuldgefühle, Angst und Wut, sind nur einige der Emotionen, die dem Leser ein bewegendes Leseerlebnis bescheren. Vor allem Will verschweigt Tatsachen, die immer wieder zu Konflikten und Unsicherheiten in der Beziehung zu Josie führen. Der Gefühlscocktail ist bunt gemischt, wodurch ein Mitfiebern garantiert ist.

Erotikfaktor
Die erste Begegnung zwischen Josie und Will bringt ein wahnsinnig erotisches und verführerisches Knistern mit sich. Die intime Komponente steigert sich langsam, da Will bei Josie nichts überstürzen möchte. Dadurch verzweifelt nicht nur Josie, sondern auch der Leser sitzt auf heißen Kohlen und wartet auf die richtig scharfen Momente. Sobald Will seiner Lust nichts mehr entgegensetzen kann, explodiert ein prickelndes Feuer. Die Anfangsphase ihrer Liebesbeziehung wird voll ausgekostet und jede freie Minute für ein Stelldichein genutzt, wie es für Frischverliebte eben üblich ist.

»Ich bin so verrückt nach dir«, gestand ich ihr. »Ich will dich richtig spüren und halte es kaum noch aus.« Auch in ihren Augen konnte ich die grenzenlose Lust entdecken. Also holte ich meine Geldbörse aus der Hosentasche und kramte einen Gummi hervor. Schnell war dieser übergestreift und ich nahm sie mir. Einfach so. In meiner Küche. Auf dem Tresen. Das wollte ich irgendwie schon immer mal tun. Sex in meiner Küche. Und es war fantastisch mit dieser fantastischen Frau.

Fazit:
Mit »Wenn Liebe durch den Magen geht« ist der Autorin ein fantastischer Auftakt des »Flavour & Passion«-Zweiteilers gelungen. Ein kulinarisches Abenteuer, das nicht nur ein Genuss für die Geschmacksknospen ist, sondern auch für eine leidenschaftliche Gefühlsexplosion sorgt. Die sympathischen Protagonisten schleichen sich mit ihrer charmanten und humorvollen Art geradewegs in das Leserherz. Das Schicksal stellt dem Liebespaar einige Hürden in den Weg, doch beide geben nicht so einfach auf. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil und hoffe und bange auf ein Happy End.


»Flavour & Passion 1: Wenn Liebe durch den Magen geht« von Lynn Candis


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.