Rezension „We are pregnant!: Penny & Alexander“ von J. M. Cornerman

Cover
Das Cover besticht wieder durch den einzigartigen Stil der Punish-Reihe, der mittlerweile einen hohen Wiedererkennungswert hat. Es passt perfekt zur Story und zu den Protagonisten. Mir gefällt die Intimität und die Weiblichkeit, die das Bild ausstrahlt. Ein wunderschöner Blickfang!

Protas
Alexander Moreno, einer der heißesten Boxer Miamis, hat mit Penny seine Traumfrau gefunden. Als Alex den langersehnten Volltreffer landet und Penny schwängert, sind beide auf dem besten Weg ihr Glück perfekt zu machen. Doch neun Monate Schwangerschaft können den stärksten Kerl in die Knie zwingen.

Penny Meyer, die unter ihrem geringen Selbstwertgefühl enorm gelitten hat, hat mit Alexander endlich den richtigen Mann an ihrer Seite, der sie jeden Tag auf Händen trägt und ihr zeigt, wie wunderschön und großartig sie ist. Jetzt erwarten beide ein Baby und in Penny keimt langsam ein Wunsch auf, dessen Erfüllung das ultimative Geschenk wäre.

Schreibe & Inhalt
Nachdem wir bereits lesen durften, wie Alexander und Penny zueinander gefunden haben, bekommen wir jetzt einen Kurzroman, der von ihrer ersten Schwangerschaft handelt. Ein besonderes Bonbon für alle Leser, die Alex und Penny ins Herz geschlossen haben, zu denen ich natürlich auch gehöre. J. M. Cornerman erzählt die Story auf ihre erfrischende, charmante Art und Weise. Ihr Schreibstil zeugt von einer Lässigkeit und einem wunderbaren Humor, der mich auch dieses Mal wieder total begeistern konnte. Die Höhen und Tiefen, die eine Schwangerschaft mit sich bringt, werden äußerst unterhaltsam und realistisch dargestellt. Alexander mutiert zu einem überbesorgten Beschützer, was ihn unglaublich liebenswert und sexy macht. Penny hingegen hat mit einigen Unsicherheiten zu kämpfen, die ihr Alex schnellstmöglich austreibt. Die restliche Punisher-Familie steht den beiden wie immer mit Rat und Tat zur Seite und rundet dieses Buch wunderbar ab.

Spannungsbogen
Sobald man anfängt, kann man das Buch nicht mehr zur Seite legen. Mit Alexander und Penny haben wir bereits mitgelitten und mitgefiebert, was die Ausgangssituation noch mal ein Stück besonderer macht. Das Bedürfnis zu erfahren, wie es mit beiden weitergeht und welche Hürden sie noch nehmen müssen, ist riesengroß.

Taschentuchfaktor
Die Schwangerschaft verläuft sozusagen nicht ohne Komplikationen. Es gibt einige dramatische und emotionale Momente, die mich zum Weinen und Zittern gebracht haben. Das Gefühlschaos ist nervenaufreibend und Penny und Alexander müssen um ihre Liebe kämpfen.

Erotikfaktor
Es ist ja allseits bekannt, dass schwangere Frauen ziemlich lüstern sein können und Penny ist hier keine Ausnahme hihi. Alex ist natürlich nur zu gerne bereit, Pennys Lust zu lindern. Und ich sage euch eines: Es wird heißer als heiß! Haltet euch Unterwäsche zum Wechseln bereit, denn ihr werdet sie nötig haben 😉

Minisnippet
»Da hinten hab ich schon eine Matte hingelegt. Wollen wir?«, sage ich etwas unsicher und zeige zu einem Platz am Fenster, den ich für uns ausgesucht habe. Sie nickt und folgt mir.

Die Kursleiterin, die aus einem Seitenraum hereingeschwebt kommt, wirkt ein wenig wie auf Drogen. Überschwänglich begrüßt sie die Teilnehmer und beglückwünscht alle zu dem neuen Leben in ihren Bäuchen. Langsam schreitet sie durch den Raum, legt nacheinander die mit brauner Farbe bemalten Hände auf die Babybäuche und spricht in einer seltsamen Sprache mit den Föten. Ich rolle die Augen und denke nur, dass die Frau einen ganz großen Schuss hat. Wenn jetzt noch ein paar Bollywoodtänzer aus irgendeiner Ecke gehüpft kommen, schnappe ich mir Penny und gehe, denke ich. Zum Glück bleibt uns das erspart, und sie fordert uns auf, auf den Matten Platz zu nehmen. Die Männer hinter den Frauen, damit diese sich entspannt anlehnen können. Der erste körperliche Kontakt, seit Penny weg ist. Und er macht mich so zufrieden.

»Du fehlst mir«, flüstere ich ihr ins Ohr. Doch Penny erwidert darauf nichts, sondern macht die Atemübungen, die von der Tantratante vorgegeben werden, und hört sich dabei an, als würde sie mich seit einer halben Stunde reiten. Verfluchtes Kopfkino! Der ganze Saal stöhnt wenig später vor sich hin, und ich frage mich, wie die anderen Kerle so relaxed dabei zuschauen können. Ob wir doch den falschen Kurs gebucht haben? Als die Kursleiterin sich vor Penny kniet und mit ihr zusammen stöhnt, habe ich ernsthafte Probleme, nicht laut aufzulachen.

Fazit:
Auf diese Fortsetzung von Pennys und Alexanders Lovestory habe ich lange hin gefiebert und ich bin absolut begeistert, wie gefühlvoll und spannend die Einblicke in die Schwangerschaft erzählt werden. Die Mischung aus humorvollen, prickelnden und ergreifenden Passagen beschert dem Leser ein ganz besonderes Lesevergnügen. Alex und Penny konnten sich noch etwas mehr in mein Herz schleichen, denn die Story zeigt wieder, was wahre Liebe ist und wie stark man gemeinsam sein kann. Von mir gibt es für „We are pregnant!“ 5 von 5 Sternen und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Band der Reihe <3


„We are pregnant!: Penny & Alexander“ von J. M. Cornerman  


Kommentar verfassen