Rezension „Preppy – Er wird dich erlösen (King-Reihe 7) von T. M. Frazier

Cover
Das Cover gliedert sich nahtlos in die King-Reihe ein. Obwohl es nicht viel preisgibt, hat es eine enorme Ausdruckskraft. Der tätowierte Unterarm ist ein wunderschöner Blickfang und passt perfekt zu dem Protagonisten Preppy. Wieder ist der Hauptteil des Bildes in schwarz-weiß gehalten, nur der grüne Schriftzug setzt einen leichten Farbakzent. Das Design ist sehr gelungen und ist ein schöner Abschluss für Preppys Story.

Protas
Samuel Clearwater aka Preppy ist ein Mann den niemand in die Knie zwingen konnte. Von allen totgeglaubt, kehrt er nach jahrelanger Folter und Abwesenheit nach Logans Beach zurück. Die Liebe zu seiner Familie, seinen Freunden und Dre ist ungebrochen. Vieles hat sich geändert und Preppy braucht etwas Zeit um sich in seinem neugewonnenen Leben zurechtzufinden. Langsam kehrt so etwas wie Ruhe ein, als die Frau, die er über alles liebt, entführt wird. Preppy muss sie um jeden Preis wiederfinden und schwört blutige Rache.

Dre war am Boden zerstört, als Preppy sie verlassen hat. Sein Tod hat ihr die Luft zum Atmen genommen und den Glauben an das Gute auf der Welt zerstört. Als ein Wunder geschieht, und Preppy von den Toten aufersteht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Endlich hat es den Anschein, dass beide eine gemeinsame Zukunft haben. Sie adoptieren einen kleinen Jungen und werden zu einer Familie. Doch plötzlich offenbart sich eine Bedrohung, die für sie und ihre Liebsten den Tod bedeuten könnte. Dre, Preppy und ihre treuen Freunde setzen alle Hebel in Bewegung, um den Feind auszuschalten.

Schreibe & Inhalt
Nachdem Band 6 mit einem nervenaufreibenden Cliffhanger geendet hat, war ich sehr gespannt, wie es mit Preppy und Dre weitergeht, und wie ihre Liebesgeschichte ihren Abschluss findet. Ich wurde nicht enttäuscht, denn Band 7 ist genauso fantastisch wie seine Vorgänger. T.M. Frazier konnte mich mit ihrer rauen und schonungslosen Ausdrucksweise wieder von Anfang an fesseln. Die Geschichte wird erneut abwechselnd aus der Sicht von Preppy und Dre erzählt, so können die starken Emotionen sehr gut an den Leser transportiert werden. Preppy und Dre haben beide Schreckliches erlebt, und trotzdem haben sie ihre Lebensfreude nicht verloren. Preppy überzeugt mit seinen witzigen Sprüchen und verrückten Gedankengängen. Obwohl er eine gewisse kindliche Art an den Tag legt, zeigt er in den wichtigen Situationen, dass auf ihn Verlass ist und er einfach alles für die Menschen die er liebt tun würde. Dre ist das perfekte Gegenstück zu Preppy. Sie weiß mit seiner Verrücktheit umzugehen und nimmt ihn mit seinen Fehlern und Schwächen. Zwei verlorene Seelen, die sich gegenseitig geheilt haben. Ihre besondere Verbindung kann man nur als magisch bezeichnen. Neben den Protagonisten sind Freunde und Familienmitglieder wieder ein ganz wichtiger Teil der Handlung. Sie zeigen, dass Liebe und Freundschaft die höchste Priorität hat. Deshalb wird auch vor Gewalt, Mord und Rache nicht zurückgeschreckt. Das Leben in Logans Beach ist hart und schmutzig, an Gesetze hält sich kaum jemand, wer damit kein Problem hat, wird Band 7 lieben.

Spannungsbogen
Band 7 setzt genau am Ende von Band 6 an, somit schnellt auch die Spannung direkt in die Höhe. Eine Bedrohung lauert in der Ferne, die unter allen Umständen eliminiert werden muss. Jeder in der Umgebung steht unter Verdacht. Man rätselt als Leser dauernd mit und kann dennoch niemanden dingfest machen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es mit Dre und Preppy weitergeht. Als sich die wahre Identität des Feindes zeigt, war ich wirklich überrascht, denn damit hatte ich auf keinen Fall gerechnet.

Taschentuchfaktor
Meine Sicht war des Öfteren verschwommen. Dre und Preppy müssen so vieles Unmenschliche ertragen, dass man gar nicht anders kann, als mitzuleiden und mitzufiebern. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Momente, die sehr gefühlvoll und romantisch sind. Herzerweichende Liebesbekenntnisse und Freundschaftsbekundungen haben mir immer wieder Tränen in die Augen getrieben.

Erotikfaktor
Die Erotikszenen sind unglaublich heiß und freizügig. Preppy und Dre fallen übereinander her, was stets verrucht und verdorben anmutet. Dennoch geht es nicht ganz so hart zu, wie in Vorgängerbänden. Beide haben sich ihre Liebe eingestanden und können hier und da auch mal einen Gang zurückschalten.

Minisnippet
Mir stockte der Atem, mein Herz setzte einen Schlag aus, so sehr berührte mich der Anblick. Ich nahm sein Gesicht in beide Hände und gab ihm endlich eine Antwort auf sein früheres Verlangen.

„Samuel Clearwater, ich verspreche dir, dass ich dich niemals verlassen werde“, flüsterte ich, wobei meine Stimme ebenso zitterte wie meine Glieder. „Ich liebe dich.“

Preppy schloss die Augen. Ein träges, zufriedenes Lächeln legte sich auf sein Gesicht. Er schmiegte den Kopf wieder an meine Brust. „Das Wort Liebe reicht dafür bei Weitem nicht, Doc“, sagte Preppy, und dann gähnte er.

Mir schwoll das Herz in der Brust. Verträumt lächelnd fuhr ich ihm weiterhin mit den Händen durchs Haar, bis wir beide einschliefen.

Am nächsten Morgen erwachten wir spät, und es wäre noch später geworden, hätte uns nicht das Geräusch eines Schusses geweckt.

Fazit:
Preppy ist nach wie vor mein Lieblingsprotagonist aus der King-Reihe. Seine und Dres Geschichte hat ein würdiges Ende genommen. Die Autorin spart nicht an brutalen und dramatischen Szenen, somit muss das Liebespaar einige schwere Hürden überwinden und sich das Glück hart erkämpfen. Daneben sorgen humorvolle und leidenschaftliche Momente für eine lockere Atmosphäre. Diese besondere Mischung zieht den Leser pausenlos in den Bann. Ich bin etwas traurig, dass diese Reihe nun erstmal beendet ist, denn King, Bear und Preppy habe ich wirklich ins Herz geschlossen. Ich vergebe für Band 7 eine klare Leseempfehlung und volle 5 Sterne!


„Preppy – Er wird dich erlösen“ von T. M. Frazier 


Kommentar verfassen