Rezension „Nemesis: The Hunt“ von Megan Carpenter

Cover
Das Cover strahlt eine starke und dunkle Aura aus, die gepaart mit dem Titel des Buches bei mir leichte Aufregung auslöst. Das Geheimnis um den Chirurgen „im Schatten“ wird dadurch sehr geschürt, denn heißer kann man ihn auf dem Cover kaum darstellen <3

Protas
 Hannah McAlister ist eine Meisterin ihres Fachs und steht ihren 4 Brüdern in dem Metier, in dem sie sich niedergelassen haben, um nichts nach. Ihr gnadenloser Ruf eilt ihr voraus, aber trotz der Härte, die sie ausstrahlt, steckt in ihrem Inneren ein weicher Kern. Eine Seite an sich, die sie nie zeigt. Aber genau diese Seite könnte ihr dieses Mal zum Verhängnis werden.

Dr. Cole Porter lebt ein nicht ungefährliches Doppelleben. Getrieben von seinen Rachegedanken ist er aber in eine Situation geraten, die ihm das Leben kosten kann. Sein Schicksal liegt längst nicht mehr in seinen Händen, aber als alles aus dem Ruder läuft, ist Cole gezwungen, sämtliche Karten auf den Tisch zu legen.

Schreibe & Inhalt
Ein temporeicher und fesselnder Schreibstil, der das Buch von Anfang bis zum Schluss prägt. Megan Carpenter wagt eine neue Richtung, und hat diesen Versuch mit Bravur gemeistert. Die abwechselnde Sichtweise von Hannah und Cole lässt uns teilhaben an ihren Gedanken und zeigen mit Deutlichkeit, dass so manche Vorhaben in die Hose gehen, sobald Gefühle nicht mehr unter Kontrolle sind.

Ein lukrativer Auftrag und ein gut durchdachter Plan – alles klingt so einfach – und doch wird genau jener Auftrag, der den eher unscheinbaren Dr. Cole Porter zur Strecke bringen soll, alles andere als ein Routineeingriff. Denn der Chirurg wird in der letzten Sekunde vom Opfer zum Retter in der Not und sieht so eine Möglichkeit, die Karten neu zu mischen. Cole hat jedoch die Rechnung ohne Hannah und deren Brüder gemacht, die keinen Hehl daraus machen, den Auftrag in Kürze zum Abschluss zu bringen. Somit ist das Schicksal von Cole besiegelt. Keiner von ihnen ahnt, dass sie sich im Radar eines Mannes befinden, der einen ganz anderen Plan verfolgt. Und in diesem Plan spielen die McAlisters eine ganz besondere Rolle.

Spannungsbogen
Schon zu Beginn geht der Spannungsbogen steil nach oben. Eine aufregende Szene jagt die nächste, und nach und nach setzt sich ein Puzzle zusammen und bringt Tatsachen ans Tageslicht, die niemand hat kommen sehen. Es sind mehrere Abfolgen an Handlungen, die man mit Spannung verfolgt und mich dazu verleitet haben, das Buch regelrecht zu inhalieren.

Taschentuchfaktor
Nicht oft in Verwendung, aber die Sicht ist mir dennoch einige Male verschwommen. Es sind diese wenigen Momente, die uns kurze Einblicke gewähren in das Gefühlschaos, das sowohl in Hannah, als auch in Cole wütet. Lange verdrängte Gefühle nicht verarbeiteter Ereignisse schlummern unter der Oberfläche und warten darauf, endlich an die Oberfläche zu gelangen.

Erotikfaktor
Verbotene Begierde und lustvolle Leidenschaft sorgen für heiße Momente, die dem Buch etwas Verruchtes anhaften lässt, ohne derb zu werden. Dr. Cole Porter weiß genau, was er will, und vor allem weiß er, was Hannah braucht. Wirklich heiß, sehr heiß sogar <3

Minisnippet
In der Kneipe angekommen sehe ich mich suchend um, entdecke mein Ziel an der Bar und suche mir daraufhin einen strategisch günstig liegenden Tisch, an dem ich ihm unweigerlich auffallen muss, wenn er seinen Blick schweifen lässt. Seine ganze Körperhaltung verrät mir, dass er auf der Jagd ist – dabei wird er selbst längst gejagt.  Dr. Porter nimmt einen Schluck seines Bieres und lacht dann herzlich über etwas, das der Barkeeper zu ihm gesagt hat. Sein Lachen klingt rau und lässt einen leichten Schauer über meinen Rücken hinabrieseln.
Mit ihm könnte mein Spiel interessant werden. Ich liebe diese Phase eines Auftrages.
Den Auftakt zur Jagd. Das erste tatsächliche Aufeinandertreffen mit meiner Beute.
Die letzten Momente, bevor die Würfel fallen, und in denen ich beginne, mein Opfer zu umgarnen.
Ich wiege sie in Sicherheit, lasse sie in dem Glauben, dass sie das Spiel lenken – bis es zu spät ist.
Der Augenblick, in dem sie erkennen, wer ich wirklich bin und warum ich zu ihnen geschickt wurde, ist jedes Mal von Neuem aufregend. Jeder von ihnen reagiert anders. Manche betteln und flehen, andere wiederum versuchen, ihrem Selbsterhaltungstrieb folgend, sich zur Wehr zu setzen. Erfolglos.
Zu welcher Sorte wohl Dr. Softie gehören wird?
Mein Blick heftet sich auf seinen beeindruckend muskulösen Körper. Langsam scanne ich ihn einmal von oben bis unten und lächele ertappt, als meine Augen auf seine treffen. Das eisige Blau seiner Pupillen bietet einen reizvollen Kontrast zu seiner leicht gebräunten Haut und den dunkelbraunen Haaren.
Er grinst und nickt mir zu, ehe er die Bierflasche erneut ansetzt und trinkt. Interesse flammt in seinem Gesicht auf und ich weiß, dass ich ihn am Haken habe, noch bevor er etwas zu dem Barkeeper sagt, der daraufhin betont unauffällig in meine Richtung schaut. Ich lächele erneut und streiche mir eine Strähne meines schulterlangen Haares hinter mein Ohr, als Cole sich mit seinem Bier in der Hand erhebt und auf mich zukommt. Ein Kribbeln und Prickeln jagt durch meinen Körper, wie jedes Mal, wenn die erste Phase endet und ich kurz vor dem Übergang in die zweite stehe. Mit einem wissenden sexy Grinsen nimmt Cole mir gegenüber Platz, mustert mich in aller Seelenruhe und stellt sein Bier auf dem Tisch ab. Ihm haftet das selbstbewusste Auftreten eines Mannes an, der gewohnt ist, zu bekommen, was er will. Normalerweise stößt mich das ab, weil es in der Regel gepaart mit Arroganz einhergeht, doch diese fehlt ihm. Ich lächele erneut und sehe das Begehren in seinen Augen aufflackern.Das Spiel kann beginnen. Die Jagd ist eröffnet

Fazit:
Der Auftakt einer neuen Reihe, der Megan Carpenter mehr als geglückt ist. Authentische Charaktere und ein wahnsinnig aufregender und schnelllebiger Plot mit romantischem Background machen das Buch zu einem absoluten Sucht-Faktor. Aufgelockert wird die doch schwere Kost durch manch sarkastisch-witzige Dialoge, die noch einmal die unverblümte Art der Protas zum Ausdruck bringt 😉 Man merkt schnell, wie sehr die einzelnen Charaktere der Autorin jetzt schon ans Herz gewachsen sind.  Jeden von Ihnen wurde eine gewisse Individualität eingehaucht, was das ganze Drum Herum wirklich intensiv macht. Hannahs Brüder bin ich so mit Haut und Haaren verfallen, was mich kurz an meinem Verstand zweifeln lässt, denn ihren doch eher ungewöhnlichen Beruf hab ich so völlig verdrängt. Es ist der Beginn von etwas ganz Großen, davon bin ich überzeugt, denn mein Gefühl sagt mir, dass wir eine sehr emotionale Reise gehen werden, mit der gesamten McAlister Familie. 5 Sterne und eine absolute Kaufempfehlung, denn wer sich diesen heißen Sch… entgehen lässt, ist selber Schuld 😉


„Nemesis: The Hunt“ auf Amazon


 

Kommentar verfassen