Rezension „Reset Me: Hoffnungsvolle Entscheidung“ von Mia B. Meyers

Cover
Beim Cover wurde alles richtig gemacht. Es passt zu den Vorgänger-Romanen, die Farben harmonieren und der geheimnisvolle Mann darauf fungiert definitiv als Blickfang 😉

Protas
Lillian McAllister ist erfolgreiche Autorin von Liebesromanen, lässt selber aber die Finger von der Männerwelt. Eine selbst auferlegte Qual, denn es gibt sehr wohl einen Mann, der ihren Puls gewaltig in die Höhe treibt. Aber der sieht in ihr nichts anderes als die kleine Schwester seines besten Freundes, auch wenn sie seit langem eine tiefe Freundschaft verbindet.

Logan Donavan will als Unternehmensberater in die Fußstapfen seines Vaters treten und den Familienkonzern übernehmen. Der hat jedoch andere Pläne, die Logan nicht ungeschlagen hinnehmen wird. Getrieben von Ehrgeiz aber Wut braucht er genau in diesem Moment eine Person mehr denn je.

Schreibe & Inhalt
Ich habe schon lange bei einem Buch nicht mehr so herzhaft gelacht. Mia B. Meyers hat mich mit ihrem lockeren Schreibstil völlig überzeugt und damit genau meinen Humor getroffen. Ein wenig sarkastisch, manchmal ein wenig trocken – aber auf liebevolle Art und Weise. Die Sichtweise konzentriert sich hauptsächlich auf Lillian, wobei auch Logan das ein oder andere Kapitel gewidmet ist.

Spannungsbogen
Der Spannungsbogen ist immens. Die sich entwickelnden Gefühle zwischen Logan und Lillian sind aufregend und sehr intensiv. Aber auf der anderen Seite ist da dieser andere Plot, der eine völlig andere Geschichte erzählt, die einen magisch anzieht. 2 Storys, die letztendlich irgendwann zusammenwachsen. Spannung auf höchstem Niveau.

Taschentuchfaktor
Ja Taschentücher standen an der Tagesordnung. Ich will aber nicht zuviel verraten, denn wirklich erst zum Schluss aufkommt, was es denn mit dem Aufbau des Buches auf sich hat. Und das ist der Hammer und treibt einfach ungehemmt Pipi in die Augen.

Erotikfaktor
Der Erotikfaktor ist ebenfalls sehr hoch. Die Anziehung zwischen Logan und Lillian ist unbeschreiblich und man kann das mitfühlen. Als sie sich endlich ihren Gefühlen hingeben, entfacht das eine Leidenschaft, die im Buch wunderbar beschrieben wird und sehr sinnliche und erotische Szenen entstehen lässt.

Minisnippet
Ich lecke mir über die Lippen und wische den Schweißtropfen weg, der langsam über meine Schläfe rinnt. Die Luft ist so drückend, dass selbst das Atmen anstrengend ist, und doch weiß ich nicht, was heißer ist, die derzeitige Hitzewelle oder der Anblick, der sich mir bietet.
Langsam lasse ich den Blick von Logans langen Fingern über seine Unterarme wandern und versuche, mir jedes noch so kleine Muskelspiel unter seiner Haut einzuprägen. Er beugt sich vor, sodass sein enges Shirt über den Bund der tief sitzenden Jeans nach oben rutscht und die Aussicht auf leicht gebräunte Haut freigibt. Herrje, selbst auf seinem Rücken scheint nicht ein Quadratzentimeter undefiniert zu sein. Allein dieser Anblick bringt mich schon sprichwörtlich zum Kochen und ich habe das Gefühl zu verglühen. Ein weiterer Schweißtropfen läuft mir zwischen den Brüsten entlang und ich atme tief ein, um das aufkommende Seufzen zurückzuhalten. Gleichzeitig verzieht Logan angestrengt das Gesicht und stöhnt kehlig auf. Was für ein animalisches Geräusch, das mir wie ein Stromschlag durch die Glieder donnert und sich zwischen meinen … na ja, wo schon, entlädt. Er wischt sich mit dem Unterarm die dunklen Haare aus der Stirn und …
»Der kannst du dabei zusehen, wie sie feucht wird«, dringt Ambers Stimme in meine Gedanken und ich zwinkere zweimal, um wieder im Hier und Jetzt anzukommen. Logan ächzt immer noch angestrengt, aber inzwischen sind alle anderen, die ich eben noch erfolgreich ausgeblendet habe, auch wieder da. Allen voran mein Bruder Cole, mit dem er an seinem Motorrad herumschraubt.

Fazit:
Dieses Buch hat eine Besonderheit, denn es vereint – genau betrachtet –  2 Bücher. Zum einen ist da die Story rund um Lillian und Logan, die vor Witz und intensiver Anziehung nur so sprüht. Eine ganz andere Richtung,  jedoch nimmt die Story, die die Autorin Lillian McAllister im eigentlichen Buch erzählt. Mia B. Meyers präsentiert so eine „Geschichte in der Geschichte“, und setzt das grandios um, denn die immens wichtige Bedeutung dieses Aufbaus wird erst zum Schluss so richtig bewusst. Ich bin geflasht, das muss ich ganz ehrlich sagen, denn das umswitchen in 2 völlige unterschiedliche Gefühlswelten ist garantiert nicht ohne. Ich danke von Herzen für dieses unglaubliche Lesevergnügen und vergebe somit völlig verdiente 5 Sterne. Einfach der Hammer. Eine tolle Geschichte einer tollen Autorin.


„Reset Me“ auf Amazon


 

Kommentar verfassen