Rezension „Don’t Wanna Change You (Don’t Wanna-Reihe 3“ von Ruby Recked

Cover
Das Cover ist absolut heiß! Der abgebildete Mann hat einen so intensiven und verführerischen Blick, der mich sofort in den Bann gezogen hat. Den Protagonisten stelle ich mich haargenau so vor. Mehr braucht es nicht, um das Interesse des Lesers zu wecken. Die schlichte Gestaltung gefällt mir demnach richtig gut.

Protas
Alexa Singer reist lediglich in die USA, um der Hochzeit ihrer Cousine Melissa beizuwohnen. Dieser Kurztrip ist für sie aber auch die perfekte Gelegenheit für etwas Spaß in Form eines One-Night-Stands. Hinterher kein unerwünschtes Gefühlschaos und kein peinliches Aufeinandertreffen. Eigentlich ein guter Plan, wenn da nicht dieses lukrative Jobangebot wäre, das sie unmöglich ausschlagen kann. Sie zieht nach L.A. und muss sich gezwungenermaßen noch weiter mit dem Mann auseinandersetzen, dem sie bereits nach einer Nacht restlos verfallen ist.

Luke Mendoza hat sein Leben bisher mit Partys und Bettgeschichten ausgefüllt. Eine feste Beziehung oder Liebe kam nie in Frage. Als er dann nach mühsamer Vorarbeit seine platonische Freundin endlich abschleppen will, diese aber ein Liebesgeständnis einfordert, hat Luke die Nase erstmal gestrichen voll. Eine Frau zum Frustabbau muss her, und Melissas heiße Cousine kommt da gerade recht. Doch anstatt diesen One-Night-Stand abzuhaken, sucht er immer wieder Alexas Nähe. Diese Reaktion ist untypisch für ihn, aber dennoch fühlt sich Luke das erste Mal seit langem wohl in seiner Haut.

Schreibe & Inhalt
Die vorangegangene Liebesgeschichte zwischen Melissa und Travis hat mich vollkommen begeistert, umso gespannter war ich nun, was sich Ruby Recked für Melissas Cousine ausgedacht hat. Wie von mir erhofft, ist auch diese New-Adult-Story wieder ein Volltreffer. Frisch und lässig erzählt, mit wunderbarem Humor und Protagonisten, die man einfach lieben muss. Luke hat die typische Womanizer-Attitüde. Höllisch heiß und charmant mit der Lizenz zum Herzen brechen. Man sortiert ihn automatisch in die Schublade des Bad Boys ein, aber Luke ist viel mehr als das. Jemand, den seine Ersatzfamilie und Freunde als loyal, fürsorglich und verlässlich bezeichnen. Dieser verführerischen Mischung kann auch Alexa nicht lange widerstehen. Sie ist ein liebevoller und sympathischer Mensch, den man sofort ins Herz schließt. Es kommen aber auch immer wieder Unsicherheiten bei ihr durch, die sie dazu bringen, sich zu verbiegen und anzupassen. Der Glaube, seine eigene Meinung und Wünsche nicht äußern zu dürfen, sitzt bei ihr tief. Alexa und Luke ergänzen sich fantastisch. Er vermittelt ihr Selbstbewusstsein, und sie zeigt ihm, dass eine Beziehung doch einiges zu bieten hat. Mitzuerleben, wie beide sich Stück für Stück annähern, alle Hindernisse überwinden, und letztendlich mehr als glücklich sind, war für mich beste Unterhaltung.

Spannungsbogen
Die Handlung nimmt einen ohne große Schwierigkeiten gefangen. Luke und Alexa sind großartige Charaktere, die keine Langeweile aufkommen lassen. Ein vermeintlicher One-Night-Stand entwickelt sich zu sehr viel mehr. Missverständnisse, Konflikte und einige Überraschungen sorgen für durchgehende Spannung. Bei diesem Buch möchte man einfach immer weiterlesen, denn die Autorin hat eine besondere Atmosphäre geschaffen, die von Anfang bis Ende, mitreißt.

Taschentuchfaktor
Luke und Alexa haben aus der Vergangenheit ihr eigenes Päckchen zu tragen, was für viele emotionale Momente sorgt. Man leidet mit, ist wütend und schockiert, fragt sich, warum es so herzlose Menschen gibt. Dazu kommt noch, dass zum Ende hin ein wahres Drama wartet, dass mir wirklich ein paar Tränen entlockt hat. Hier heißt es zittern und hoffen!

Erotikfaktor
Also an prickelnden und heißen Szenen mangelt es definitiv nicht! Oh mein Gott, Männer wie Luke sollten verboten werden. Die Suchtgefahr ist einfach zu groß! So einen perfekten Liebhaber wünscht sich doch jede Frau. Die Erotik ist hemmungslos, leidenschaftlich und granatenmäßig!  Mein Kopfkino lief auf Hochtouren. Einfach Wahnsinn, was für detaillierte Bilder ich vor Augen hatte. Bitte mehr davon!

Minisnippet
„Guck mal“, forderte ich sie auf, nachdem ich etwas Interessantes entdeckt hatte. „K sensual herbal chocolate, das Viagra für Frauen. Ein Spezialcocktail aus chinesischen Kräutern im Schokomäntelchen“, las ich vor.
„Sehe ich aus, als bräuchte ich Viagra?“, fragte sie entsetzt.
„Das nicht, nur irgendeinen positiven Effekt muss es ja haben“, mutmaßte ich.
„Mag sein.“ Lexi zuckte desinteressiert mit den Schultern. „Aber auf Kräuter habe ich jetzt keine Lust.“
„Keine Lust?“, wiederholte ich. „Ich glaube ja eher, dass du dich nicht traust.“
„Warum sollte ich mich nicht trauen?“
„Keine Ahnung. Vielleicht hast du Angst, dass du direkt hier im Laden über mich herfällst.“ Ich wackelte anzüglich mit den Augenbrauen.
„Pah, never ever. Träum weiter!“, knallte sie mir an den Kopf.
„Feigling“, führte ich die Neckerei fort.
„Ich zeige dir gleich einen Feigling!“ Entschlossen bewegte sie sich auf den entsprechenden Teller zu und stopfte sich eine ganze Praline in den Mund. „So, nun zufrieden? Nichts ist passiert!“
Mein Blick wanderte zu ihrem Busen. „Erzähl das deinen Nippeln, Shorty. Wenn ich mich bücken würde, müsste ich Angst haben, dass du mir damit die Augen ausstichst.“

Fazit:
Die Liebesgeschichte von Alexa und Luke konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Eine humorvolle, erotische und berührende Handlung, die mit spannenden Überraschungen aufwartet. Der Mix ist perfekt, um eine vielseitige Unterhaltung zu bieten. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Was mich aber ganz besonders begeistert hat, sind die wundervollen Charaktere mit ihren Ecken und Kanten, die sich problemlos einen Weg ins Leserherz bahnen. Ein Muss für jeden der New-Adult-Liebhaber!


„Don’t Wanna Change You“ von Ruby Recked 


Kommentar verfassen