Rezension BPP Blue von J. M. Cornerman

Cover
Das Cover zeigt ein junges Pärchen, in verliebter und intimer Pose. Es wurde meiner Meinung nach perfekt ausgewählt, da ich mir die Protagonisten beim Lesen genauso vorgestellt habe. Im Hintergrund ist ein Gebäude zu erkennen, welches in der Handlung eine wichtige Tragrolle spielt. Die Kombination der verschiedenen Blautöne ist ein absoluter Hingucker, ebenso wir die großen und schlichten Buchstaben des Buchtitels. Ich liebe das Cover!!!

Protas
Blue ist Leadsängerin der Frauenrockband BPP. Für alle ist sie nur der erfolgreiche Star, doch niemand sieht hinter die Kulissen. Drogen, Alkohol und bedeutungsloser Sex bestimmen ihr Leben. Blue ist alles andere als glücklich. Ihre Eskapaden sind nur ein Hilfeschrei. Sie möchte ihre Gefühle für einen Mann verdrängen, der auch heute noch einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen bewohnt.

Ben hingegen lebt ein ruhiges und einfaches Leben. Er hat sich so gut es geht, mit seinem Schicksal abgefunden. Als er nach Jahren wieder auf seine erste große Liebe trifft, fällt seine aufgebaute Mauer zusammen, wie ein Kartenhaus.  Ben steht plötzlich vor der schwersten Entscheidung seines Lebens.

Schreibe & Inhalt
Die Autorin hat mich bereits mit ihrer „Punish“-Reihe völlig begeistert. Jetzt war ich natürlich sehr neugierig, welchen neuen Weg sie mit „BPP Blue“ einschlagen wird. In „BPP Blue“ gibt es zwar keine derben Kraftausdrücke oder Machosprüche, aber dennoch bleibt J.M. Cornerman ihrem einzigartigen Stil treu. Ihr lockere und amüsante Art zu schreiben, macht auch dieses neue Buch zum Lesehighlight. Jeder einzelne Charakter wurde mit viel Wärme und Liebe erschaffen. Es gibt viele neue Handlungsstränge, die ich so noch nie in einem Buch gelesen habe. Alleine diese Tatsache, macht das Buch für mich zu einem Volltreffer.

Blue und Ben kennen sich seit Kindestagen. Ihre gemeinsame Zeit im Waisenheim St. George hat sie erst zu besten Freunden gemacht, und später zu einem Liebespaar. Aber das Schicksal, hatte etwas anderes mit den beiden vor, und so wurden sie völlig unvorbereitet auseinandergerissen. Viele Jahre später treffen sie an dem Ort, wo alles begann, wieder aufeinander. Die Liebe zueinander ist ungebrochen, doch nichts ist wie früher. Haben beide die Chance gemeinsam glücklich zu werden?

Spannungsbogen
Allein der wahnsinnig tolle Prolog fesselt einen sofort. Man will einfach wissen, was aus diesen jungen Liebespärchen wird. Als aufgedeckt wird, wie Bens neues Leben genau aussieht, ist es schier unmöglich, das Buch zur Seite zu legen. Die Frage, ob es für beide ein Happy-End gibt muss schnellstmöglich beantwortet werden.

Taschentuchfaktor
Taschentücher sind unbedingt von Nöten. Als Blue und Ben erzählen, wie es ihnen ohne den jeweils anderen ergangen ist, bin ich in Tränen ausgebrochen. Die Autoren hat es so real und vollkommen nachvollziehbar beschrieben, dass ich glaubte, es ginge um mein eigenes Leben. Ich konnte total in der Situation abtauchen. Unglaublich emotional ist da die Szene an Bens „Arbeitsort“. WOW!

Erotikfaktor
In „BPP Blue“ wird das Gartenhäuschen zum Liebesnest umfunktioniert. Und das ist einfach nur mega heiß, was sich da drin abspielt. Ich habe beim Lesen geschwitzt und mir mehr als einmal einen eigenen Ben gewünscht. Wahnsinn, was die Autorin aus dieser genialen Idee gemacht hat.

Minisnippet
»Was wird das, wenn es fertig ist, Patty?«

Ich biss mir verlegen auf die Unterlippe.

»Unser erstes Mal?«, fragte ich schüchtern. Sein Mund klappte auf und er schob mich ein Stück von sich weg.

»Unser  … äh  … was?«, stotterte er völlig entsetzt. Ich hatte ihn wohl überfordert. Der coole Ben ist durcheinander, seltenes Bild. Doch wenn ich mir was in den Kopf gesetzt hatte, dann wollte ich das auch durchziehen.

»Ich habe mir von Amy ein Kondom geliehen!«, gab ich ihm mit fester Stimme zu verstehen.

»Geliehen? Will sie es danach zurück?«, fragte Ben mit erstaunlich hoher, beinahe panischer Stimme.

»Ne. Ich besorge ihr bei Gelegenheit ein neues … Du willst mich nicht, stimmt’s?« Meine Entschlossenheit bröckelte allmählich.

»Doch, natürlich, Patty, aber vielleicht wäre ein bisschen Planung schön gewesen, statt: Hey, Ben, bin zu spät, Chorprobe ging länger. Ficken?«

»Ich habe auch nichts von Ficken gesagt, sondern davon, zum ersten Mal Liebe zu machen!«, antwortete ich stinkig. Na toll, ich war mir so sicher, später als Frau aus dem Gartenhäuschen zu gehen, aber jetzt haben wir Streit. Beleidigt verschränkte ich die Arme vor der Brust und zog einen Schmollmund.

»Nein, Patty, nicht schmollen. Ich liebe dich, das weißt du. Ich will nur, dass es für uns schön wird und nicht so hopplahopp!« Er fuchtelte wie wild mit den Armen in der Luft herum, sodass ich lachen musste.

»Hoppla… was? Ich möchte mit dir schlafen, Ben. Mir reicht das Gefummel nicht mehr. Wenn du nur noch ein einziges Mal an meinen Nippeln lutschst und danach nicht weiter gehst, werde ich bescheuert!«, wetterte ich drauflos.

Ben lachte laut auf und zog mich wieder an sich.

»Sweety, ich wusste nicht, dass es dir genauso geht wie mir. Ich renne nach jedem Treffen mit dir in den Jungenflügel und gehe duschen. Du kannst dir denken, was ich dann unter der Dusche machen muss, oder?«

Er zwinkerte und ich verstand sofort, was er meinte.

»Wie wäre es morgen, Patty? Gleiche Zeit, gleicher Ort, gleiches Leihkondom?«, fragte er.

Fazit
Eine wunderschöne und dramatische Liebesgeschichte. Der Start der neuen Reihe ist J.M. Cornerman mehr als gelungen. Die Art, wie sie den Kampf um die einzig wahre Liebe erzählt, ist grandios. Ich freue mich schon sehr darauf, wie es mit Blues Bandmitgliedern in den nächsten Bänden weitergeht. Ich bin mir sicher, es wird wieder hochemotional. Für „BPP Blue“ vergebe ich verdiente 5/5 Sterne!

5star


„BPP – Blue“ bei Amazon
amazon


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.